Navigation
Malteser Kenn

Zum Tag der ältere Generation: Mit 60+ nochmals aktiv im Ehrenamt

03.04.2015
Für das Ehrenamt sind Mann und Frau nie zu alt! (Foto: aletia2011/Fotolia)

Was Udo Jürgens besungen hat, erleben die Malteser Tag für Tag beim ehrenamtlichen Engagement: Mit 66 Jahren ist noch lange nicht Schluss!  Den Tag der älteren Generation am Freitag, 3. April, möchten die Malteser nutzen, um vor allem ältere Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern. Ob direkt am Menschen oder lieber im Hintergrund in Organisation und Verwaltung: Die Engagement-Möglichkeiten, in denen sie ihre Kompetenzen und Lebenserfahrungen einbringen können, sind vielfältig.

Über 60-Jährige stark engagiert
Fast die Hälfte der Menschen zwischen 60 und 69 Jahren engagiert sich ehrenamtlich. Bei den über 70-Jährigen sind es etwa 40 Prozent. Von diesen Senioren setzen sich mehr als ein Drittel für kirchliche Belange und/oder im Gesundheits- und Sozialwesen ein, sagt eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach aus dem Jahr 2013. Auch der Malteser Hilfsdienst gehört zu den Einsatzstellen und bietet vielfältige und sinnstiftende Aufgaben für Senioren.

Wo sich Ältere bei den Maltesern einsetzen
Vor allem im Besuchs- und Begleitungsdienst, der Betreuung von an Demenzkranken und in der Hospizarbeit engagieren sich viele ältere Helferinnen und Helfer bei den Maltesern. Sie kümmern sich um allein lebende oder schwerkranke Menschen und Personen mit Beeinträchtigungen. Sie machen Besuche, führen Gespräche und begleiten bei Freizeitaktivitäten. Oder sie unterstützen bei Verwaltungsaufgaben, helfen bei der Organisation von Hilfsangeboten und unterrichten als Dozenten in der sozialpflegerischen Ausbildung.

Motive fürs Engagement
Als Motivation für ihr Engagement nennen ältere Helfer, dass sie ihre Zeit sinnvoll und in Gesellschaft verbringen möchten. Gerade nach dem Ausstieg aus dem Berufsleben haben viele Lust auf eine neue Ausgabe. Und die Malteser sind über jede helfende Hand dankbar.

Weitere Informationen zum Ehrenamt bei den Maltesern finden Interessierte auf www.malteser-ehrenamt.de.

Weitere Informationen